Verlaufskontrolle: Das Vermögen, den Fortschritt von Prozessen, Aufgaben und Aktivitäten der Mitarbeiter und die eigenen Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu kontrollieren.n
Arbeitet strukturiert (und teilt seine/ihre Zeit gut ein)
wünscht informiert zu werden
ist diszipliniert
sorgt für klare Termine
prüft regelmäßig den Fortschritt der Tätigkeiten
nutzt seinen/ihren Terminkalender effektiv, setzt sich selbst Termine
trifft mit Mitarbeitern Vereinbarungen, um Feedback über ihre Tätigkeiten zu erhalten
sieht und minimiert Verzögerungen in der Arbeit
setzt Ziele für die Abteilung mit messbaren Ergebnissen
nutzt verwaltungstechnische Verfahren zur Kontrolle des Arbeitsfortschritts
plant Folgeaktivitäten für beendete Aufgaben
beurteilt den Fortschritt der Arbeit unter verschiedenen Aspekten wie Kosten, Tempo, Qualität und Aufwand
Ist in der Lage, einzuschätzen, wenn bei Verzögerungen eingegriffen werden muß
stimmt Veränderungsprozesse aufeinander ab und legt fest, an welchen Punkten neue Entwicklungen gecheckt werden müssen
überwacht den aktuellen Arbeitsfortschritt, ohne relevante Details aus den Augen zu verlieren
kanalisiert und lenkt Informationen über Entwicklungen aus verschiedenen Quellen; sorgt für die korrekte Information des (übergeordneten) Managements
plant individuelle Interviews mit Schlüsselpersonen und `Botschaftern` im Rahmen eines Veränderungsprozesses
Achtet auf Signale aus der Organisation bezüglich des Fortschritts der Arbeiten und diskutiert sie mit den betreffenden Schlüsselpersonen
Verlaufskontrolle kann sich mühelos entfalten und weiterentwickeln, wenn der Kandidat überdurchschnittliche Ergebnisse bei den Talenten Zielorientiertheit sowie Ordnung & Struktur erzielt.n
Wie lassen Sie sich über den Fortgang in Ihrer Abteilung informieren?
Woher wissen Sie, was Ihre Mitarbeiter machen? Wie beurteilen Sie ihre Arbeit? Nennen Sie ein Beispiel. Nennen Sie einen Arbeitsbereich anderer, den Sie kontrollieren.
Nennen Sie einen Arbeitsbereich anderer, den Sie nicht kontrollieren.
Welche Fristen mussten Sie in der letzten Zeit einhalten? Wie ist es Ihnen gelungen?
Prüfen Sie die Arbeit Ihrer Mitarbeiter stichprobenartig
Definieren Sie objektive Kriterien, die Sie bei der Beurteilung der ArbeitsqualitätnIhrer Mitarbeiter unterstützen.
Sprechen Sie Ihre Mitarbeiter auf deren Verantwortungen an. Machen Siendeutlich, welche Aspekte ihrer Arbeit Sie kontrollieren werden.
Treffen Sie mit Ihren Mitarbeitern klare Absprachen über die Art und Häufigkeit Ihrer Verlaufskontrolle.
Achten Sie auf mögliche Probleme und versuchen Sie, diese zu vermeiden oder einzugrenzen, indem Sie rechtzeitig handeln.
Stellen Sie sicher, dass Ihr Kandidat getroffene Verabredungen einhält und seine Aufgaben vollständig erledigt. Bewerten Sie dies im Anschluss an jede Arbeitsanweisung und nach jedem Projekt.
Erklären Sie Ihrem Kandidaten das Setzen von SMART Zielen (Spezifisch Messbar Akzeptiert Realistisch Terminierbar).
Stellen Sie sicher, dass Ihr Kandidat sich eigene Ziele setzt und zur Erreichung dieser Ziele in der Praxis übt. Holen Sie sich Rückmeldung darüber, welche Ziele erreicht wurden und welche nicht. Wo liegen die Gründe für (fehlende) Erfolge?
Bitten Sie Ihren Kandidaten, aufzuschreiben, was ihm beim Erreichen seiner Zielen hilft und was ihn bremst. Regen Sie ihn an, Lösungen zu finden, die diese Hindernisse aus dem Weg räumen.
Bitten Sie den Kandidaten über Situationen nachzudenken, in denen ihm eine sehr gute Verlaufskontrolle gelungen ist und über Situationen, in denen es ihm weniger gut gelungen ist. Worin lagen die Unterschiede begründet? Denkanregungen liefern: Menschen, Aufgaben, Widerstände, Interessen, Zeitfaktoren usw. Was lernt der Kandidat aus diesen Situationen?
Copyright © TMA Method 1999-2019
TMA TMA