Lernvermögen: Die Fähigkeit, neue Information schnell aufzunehmen und in der Praxis effektiv anzuwenden.n
gibt nicht schnell auf
zeigt diszipliniertes Lernverhalten
ist motiviert
schlägt in die relevante Literatur nach um sich zu verbessern
versteht Anweisungen schnell und weiß sie durchzuführen
ist neugierig, fragt viel und nutzt sein/ihr Wissen
erkennt eigene Fehler und versucht, diese zu korrigieren oder zu vermeiden
ist imstande, in der Theorie erlerntes Wissen in die Praxis umzusetzen
sammelt Informationen aus Gesprächen die dem eigenen Arbeitsalltag nützen
verwendet erworbene Kenntnisse auf praktisch Weise
Entwickelt neue Ideen und Vorschläge und bearbeitet Dinge, die seine Position betreffen
Bittet um Feedback zur Verbesserung der eigenen Leistung
ist in der Lage, komplexe Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten
lernt schnell aus eigenen Fehlern
verarbeitet und nutzt Informationen aus Meetings
erkennt in einer neuen Umgebung Umgangsformen, Regeln und Vorschriften und handelt danach
durchschaut komplexe Informationen über Zielgruppen, Trends, gesellschaftliche Untersuchungen und nutzt diese für die eigene Organisation
durchschaut schnell Strategien von Partnern oder Konkurrenten“ und stellt daraufhin effektive Maßnahmen für die eigene Organisation vor
nutzt die Möglichkeiten theoretischen Wissens für die eigene Organisation
Lernvermögen kann sich mühelos entfalten und weiterentwickeln, wenn der Kandidat überdurchschnittliche Ergebnisse bei dem Talent Ausdauer erzielt. Darüber hinaus spielen die kognitiven Fähigkeiten des Kandidaten eine entscheidende Rolle bei der Frage, inwieweit diese Kompetenz entwickelt werden kann.n
In welchen Punkten haben Sie sich im vergangenen Jahr entwickelt? Wie zeigt es?
Wir lernen häufig am meisten aus unseren Fehlern. Können Sie eine Situation nennen, in der das auch für Sie galt?
Haben Sie irgendeinmal an einem Kurs teilgenommen? Was haben Sie damals gelernt? Können Sie an einem konkreten Beispiel illustrieren, wie Sie dieses Wissen in die Praxis umgesetzt haben?
Können Sie erworbene Kenntnisse eines völlig anderen Sachgebiets nennen, die Sie in Ihrem heutigen Posten genutzt haben?
Auf welchen Gebieten möchten Sie sich noch weiterentwickeln? Wie wollen Sie das angehen?
Wenn eine neue Situation oder Aufgabe ansteht, fragen Sie sich, was Ihnen daran schwierig erscheint. Wo liegen die Unterschiede zu ähnlichen Situationen?
Betrachten Sie Aufgaben, Themen oder Situationen mit großer Sorgfalt. Nehmen Sie dann Abstand und unterziehen Sie die Situation anschließend einer erneuten gründlichen Untersuchung.
Machen Sie sich eine Liste mit Themen, die Ihre Arbeit verbessern könnten.
Nehmen Sie sich Zeit zum Nachdenken und schämen Sie sich nicht Ihrer Fehler.
Finden Sie mithilfe der TMA heraus, welche Lerntechniken am besten zu Ihnen passen.
Ermutigen Sie Ihren Kandidaten, andere um ein 360° Feedback hinsichtlich seiner persönlichen Entwicklung zu bitten. Wo liegen Stärken und was ist verbesserungsfähig? Diskutieren Sie gemeinsam mit Ihrem Kandidaten alle Ergebnisse.
Suchen Sie gemeinsam mit Ihrem Kandidaten nach einem interessanten Austausch mit einer anderen Person. Fragen Sie anschließend, was gut gelaufen ist und was im Umgang mit der anderen Person als schwierig empfunden wurde. Fragen Sie den Kandidaten, was seiner Meinung nach verbessert werden könnte, wie das geschehen soll und üben Sie es gemeinsam.
Animieren Sie Ihren Kandidaten, mit Verhaltensweisen, die seinem üblichen Verhalten entgegen gesetzt sind, zu spielen und zu experimentieren. Üben Sie dieses “Experiment” vor seiner praktischen Umsetzung gemeinsam ein.
Bitten Sie den Kandidaten, aktuelle und neue Informationen zu einem Thema, das ihm wichtig ist, zu sammeln. Fragen Sie ihn, inwieweit diese Informationen seine Sicht auf das betreffende Thema verändert haben. Fragen Sie ihn, wie er diese Informationen auf seine Arbeit anwenden kann. Prüfen Sie, inwieweit dieses Brainstorming funktioniert.
Copyright © TMA Method 1999-2019
TMA TMA