Kontaktfreudigkeit: Die Fähigkeit, sich in Gesellschaft anderer Menschen wohlzufühlen, Menschen leicht kennenzulernen und sich unbeschwert unter Leute zu mischen.n
Weiß viel auf den verschiedensten Gebieten
Lernt gerne neue Leute kennen
Ist nicht scheu
verbindet sich leicht mit anderen Menschen
zögert nicht, mit einer Frage oder einer Bitte an andere heranzutreten
knüpft auf Parties oder Empfängen schnell Kontakte und beginnt ein Gespräch
beherrscht den `small talk` und ist um Gesprächsthemen nicht verlegen
schließt sich leicht einem bereits laufenden Gespräch an
keeps conversations going easily
knüpft Kontakte, die für ihn/sie oder für die Organisation von Nutzen sein können
Pflegt Kontakte, indem er sich regelmäßig an andere Personen wendet
bringt Menschen miteinander in Kontakt, die sich gegenseitig nützlich sein könnten
veranstaltet Präsentationen, um sich und die Organisation zu positionieren
kennt Menschen und Netzwerke, die für die eigene Organisation wichtig sind und kontaktiert sie
ist Teil von Kommissionen, Ausschüssen und Gremien, die für seine/ihre Organisation oder persönliche Karriere nützlich sein können
ist über viele gesellschaftliche Themen gut informiert und nutzt sie, um sich mit Personen zu unterhalten, die der Organisation nützlich sein könnten
ist in der Lage, gut mit Menschen verschiedener sozialer Herkunft und akademischer Bildung zu kommunizieren und seinen/ihren Stil entsprechend anzupassen
zeigt Initiative bei Meetings und anderen geschäftlichen Veranstaltungen und ergreift – auch unvorbereitet - problemlos das Wort
Kontaktfreudigkeit kann sich mühelos entfalten und weiterentwickeln, wenn der Kandidat überdurchschnittliche Ergebnisse bei den Talenten Soziabilität und Extraversion erzielt.n
Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
Sind Sie ein kontaktfreudiger Mensch? Können Sie mit einigen Beispielen verdeutlichen, dass Sie kontaktfreudig sind?
Wann haben Sie das letzte Mal Kontakt mit jemandem gehabt, den Sie nicht kannten?
Waren Sie in letzter Zeit Gast auf einem Empfang oder bei einer anderen Veranstaltung? Wie haben Sie während dieser Veranstaltung Ihre Zeit verbracht?
Waren Sie je in einer Situation, in der es Ihnen schwer fiel, eine Konversation in Gang zu halten?
Besuchen Sie Werbeveranstaltungen, Empfänge, Jubiläen und andere Veranstaltungen.
Beobachten Sie die individuellen und natürlichen Kommunikationsweisen anderer und schauen Sie sich ab, was Sie für sich nutzen können.
Passen Sie Ihre Sprache und Ihr Sprechtempo Ihrem Gesprächspartner an.
Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Körpersprache Ihres Gegenübers und auf das, was die Person sagt.
Sofern es sich bei Ihrem Kandidaten um einen Einzelgänger handelt, erklären Sie ihm die Nachteile, die ihm und der Organisation dadurch entstehen.
Bitten Sie Ihren Kandidaten, eine Aufwand-Nutzen-Bewertung zu erstellen, wenn er Hilfsbereitschaft zeigt, Wissen teilt oder andere um Unterstützung bittet.
Raten Sie Ihrem Kandidaten, Orte der Begegnung aufzusuchen, das Verhalten der Menschen dort zu studieren und Nützliches für sich zu übernehmen.
Animieren Sie Ihren Kandidaten, nicht nur auf das zu achten, was sein Gesprächspartner sagt, sondern auch auf das, was durch Körpersprache, Mimik, Gestik und Verhalten zum Ausdruck gebracht wird. Inwiefern verändern sich die Signale in schwierigen Situationen?
Ermutigen Sie Ihren Kandidaten, vermehrt offene Fragen zu stellen
Copyright © TMA Method 1999-2019
TMA TMA