Beharrlichkeit: Die Fähigkeit, auch bei Widerständen an Meinungen und Plänen festzuhalten.
gibt bei Problemen nicht auf
fährt fort, bis klar ist, dass ein Ziel nicht erreicht werden kann
ist in der Lage einzuschätzen, wann man fortfahren muß und wann ein unerreichbares Ziel aufgegeben werden muß
Ist von seinem/ihrem Ansatz überzeugt, auch wenn dieser nicht sofort erfolgreich ist
hält an seiner/ihrer Meinung fest, auch wenn andere dieser nicht zustimmen
ist zu Kompromissen nicht bereit; bleibt bei seiner/ihrer Meinung
versucht es wieder und wieder, gegen alle Widerstände
Verliert durch Kritik und Widerstand nicht die Kontrolle
Ist überzeugt von der eigenen Meinung, den eigenen Ideen, Methoden und Vorschlägen
Schliesst keine Kompromisse unter Druck
Folgt professionellen Verhaltensregeln, auch wenn sie gegen die Interessen der Organisation gehen
Ist in der Lage einzuschätzen, wann es nicht mehr realistisch ist, an seiner/ihrer Meinung oder seinem/ihrem Vorschlag festzuhalten
hält an einer langfristig festgelegten Strategie fest
Neigt nicht dazu, seine/ihre Strategie zu ändern, sobald die Umstände sich ändern
bleibt trotz Widerstand bei seiner/ihrer Meinung, wenn sie von Experten geteilt wird
bleibt auch bei Veränderungen bei seiner/ihrer Meinung und seinem/ihrem Kurs
Neigt nicht dazu seinen/ihren Kurs unter Druck zu ändern, auch wenn die Alternative attraktiv zu sein scheint
Beharrlichkeit kann sich mühelos entfalten und weiterentwickeln, wenn der Kandidat überdurchschnittliche Ergebnisse bei dem Talent Ausdauer erzielt.
Können Sie einige der Probleme erläutern, denen Sie auf Ihrem Weg dahin, wo Sie heute stehen, begegnet sind?
Was war die größte Enttäuschung, die Sie jemals in Ihrer Arbeit erleben mussten?Wie sind Sie damit umgegangen?
Hatten Sie schon mal eine Idee, für die sich niemand wirklich interessierte?Was haben Sie getan, um diese Idee trotzdem umzusetzen?
Haben Sie schon mal eine große Enttäuschung in Ihrer Arbeiter lebt, die Sie wirklich hart getroffen hat?Was genau hat Ihnen damals Probleme bereitet? Wie haben Sie diese Probleme gelöst?
Können Sie eine Beispielsituation nennen, in der Sie Ihrer Meinung nach nicht hartnäckig genug waren?
Versuchen Sie, Ihre Planungen so realistisch wie möglich zu gestalten.
Vergewissern Sie sich regelmäßig, ob Ihre Ziele noch realistisch und erreichbar sind.
Halten Sie sich immer vor Augen, dass es viele Wege gibt, die nach Rom führen.
Nehmen Sie sich vor, das nächste Mal, wenn Sie kurz davor sind, aufzugeben, ein wenig länger an Ihrem Ziel festzuhalten.
Seien Sie bereit für Schwierigkeiten.
Ermutigen Sie Ihren Kandidaten, durchzuhalten, wenn er geneigt ist, aufzugeben. Suchen Sie gemeinsam nach Möglichkeiten, einmal gesetzte Ziele zu erreichen. Animieren Sie den Kandidaten, sich gut auf mögliche Komplikationen oder Widerstände durch andere vorzubereiten.
Suchen Sie gemeinsam mit Ihrem Kandidaten nach einer aktuellen Beispielsituation, in der er ein wichtiges Ziel trotz Widerständen in seiner Umgebung erreichte. Wie hat sich der Kandidat verhalten? Wo lag der Grund für seinen Erfolg?
Bitten Sie Ihren Kandidaten eine Liste mit Gründen anzufertigen, die das Festhalten an Zielen einerseits und das Aufgeben andererseits zusammenfassen. Regen Sie ihn an, mit den hinderlichen Gründen konstruktiv umzugehen.
Üben Sie mit Ihrem Kandidaten das Setzen von SMART Zielen (Spezifisch Messbar Akzeptiert Realistisch Terminierbar).
Copyright © TMA Method 1999-2019
TMA TMA