Anpassungsfähigkeit: Das Vermögen, sich wechselhaften Bedingungen wie Umgebungen, Prozessen oder Menschen anzupassen und dabei leistungsfähig zu bleiben.
ist bereit, die eigene Routine zu verändern
ist nicht unbeweglich
verwechselt Anpassungsfähigkeit nicht mit dem Aufgeben der eigenen Identität (und sozialen Normen)
passt die eigene Arbeitsweise problemlos an, wenn die Situation dies erfordert
braucht nicht allzuviel Zeit, sich einer neuen Aufgabe anzupassen
arbeitet weiter effektiv, wenn die Aufgaben sich plötzlich verändern
passt sich leicht an ein neues Arbeitsumfeld mit anderen Regeln an
geht gut mit andersartigen sozialen Normen um
passt sich nach einer Fusion oder Übernahme problemlos an die veränderten Anforderungen und Aufgaben an
ist in der Lage, adäquate Arbeitsbeziehungen mit Kunden und Kollegen anderer ethnischer Herkunft, anderen Glaubens und Charakters aufzubauen und aufrechtzuerhalten
passt eigene Pläne und Ziele an, wenn hieraus ein gewisser Vorteil zu ziehen ist
passt die eigene Verhaltensweise bis zu einem gewissen Punkt an ein anderes Arbeitsumfeld an; wehrt sich nicht
gleicht, wenn notwendig, Planungen und Abläufe problemlos an
macht sich die Verhaltensregeln, schnell zu Eigen, die innerhalb und außerhalb der Organisation zu einer neuen Position gehören, schnell zu Eigen
verhält sich in verschiedenen Kulturen angemessen und übernimmt die entsprechenden sozialen Normen
paßt die eigene Sichtweise und die eigenen Ziele an, um letztendlich das gemeinsame Ergebnis zu erreichen
steht unterschiedlichen sozialen Normen und Verhaltensregeln aufgeschlossen gegenüber, ohne das Gefühl zu haben, die eigene Identität aufzugeben.
erkennt in unterschiedlichen Situationen und Bereichen fest, welche relevanten Kulturelemente vorherrschen und reagiert darauf entsprechend
Anpassungsfähigkeit kann sich mühelos entfalten und weiterentwickeln, wenn der Kandidat überdurchschnittliche Ergebnisse bei den Talenten Konformität und Varietät erzielt.
Musste Ihre Organisation jemals Änderungen vornehmen, denen Sie nicht zustimmten?Was haben Sie damals getan?Was ist daraufhin geschehen?
Organisationen unterliegen in aller Regel natürlichen Veränderungsprozessen: Bitte beschreiben Sie, inwieweit sich Ihre Position in der Vergangenheit verän- dert hat.Wie sind Sie damit umgegangen?
Vorausgesetzt Sie haben Ihren Arbeitsplatz schon einmal wechseln müssen:Wel- che Schwierigleiten sind Ihnen damals begegnet? Bitte beschreiben Sie Ihren persönlichen Veränderungsprozess.
Organisationen entwickeln sich ständig. Können Sie bitte beschreiben, wie sich Ihre Position verändert hat. Wie sind Sie damit umgegangen?
Wann mussten Sie zuletzt einen Plan anpassen oder Ihre Prioritäten neu setzen? In welcher Situation ist das geschehen und was haben Sie getan? Welche Anpas- sungen haben Sie vorgenommen und wie haben Sie diese umgesetzt? Was ist Ihnen hierbei besonders schwer gefallen?
Wenn Sie das nächste Mal einer veränderten Situation ausgesetzt sind, versuchen Sie herauszufinden, was genau Ihnen Schwierigkeiten bereitet.
Versuchen Sie unter veränderten Umständen eine effiziente Arbeitsweise aufrecht zu erhalten, indem Sie sich neuen Aufgaben, Arbeitsumgebungen, Verantwortungen und Menschen anpassen.
Suchen Sie bewusst nach Situationen, in denen Ihr Anpassungsvermögen auf die Probe gestellt wird.
Versuchen Sie, wann immer es möglich ist, mit einem Kollegen zusammen zu arbeiten, der für sein gutes Anpassungsvermögen bekannt ist und lernen Sie von ihm.
Bleiben Sie bei Rückschlägen am Ball und behalten Sie gleichzeitig Ihre eigenen Interessen im Auge.
Verändern Sie Haltung und Rolle im Verlauf des Gesprächs mit dem Kandidaten (freundlich, streng, vorbildhaft) und fragen Sie, wie das auf ihn gewirkt hat.
Ermuntern Sie Ihren Kandidaten zu einem Kommunikationsrollenspiel am Beispiele eines Typus, mit dem Ihr Kandidat nicht gut klarkommt.
Werfen Sie während des Rollenspiels Probleme ein: (“So wird das nie was; Das schaffen Sie sowieso nicht; So macht man das aber nicht”) und unterstützen Sie Ihren Kandidaten dabei, diese Probleme strategisch anzupacken.
Fassen Sie mit dem Kandidaten zusammen, was ihn daran hindert, sich anzupassen. Finden Sie heraus, welche Anforderungen er an seine Leistungen stellt: Gibt es bestimmte Arbeitstätigkeiten, die ihn mehr anspornen? Welche Tätigkeiten sind das?
Was läuft gut und was könnte man noch verbessern? Besprechen Sie mit Ihrem Kandidaten seinen Bericht.
Copyright © TMA Method 1999-2019
TMA TMA